Die Grafik – ein Netzfund! Was bedeutet das jetzt f├╝r mich? Sch├Ądige ich mit den Gef├╝hlen Zorn, Trauer, Sorge, Angst und Stress meine Gesundheit?

Ich denke, es w├Ąre der falsche Ansatz deine Gef├╝hle in R├╝cksicht auf die Gesundheit nicht mehr zuzulassen. Immerhin haben sie uns ├╝ber zig tausend Jahren das ├ťberleben gesichert und geh├Âren zu dir dazu wie das Lachen und die Liebe. Der Zorn ├╝berkommt dich, wenn du mit etwas unzufrieden bist. Trauer empfindest du, wenn du etwas f├╝r dich Wichtiges verloren hast. Stress kommt auf, wenn eine Gegebenheit dich ├╝berfordert, bzw. schnelles Handel f├╝rs „├ťberleben“ erforderlich ist. Angst bremst und sch├╝tz dich vor bedrohlichen Situationen.

Jedes empfundene Gef├╝hl ist lebensnotwendig und geh├Ârt zu deinem Leben. Gef├╝hle entwickeln sich im Laufe des Lebens aus Erfahrungen, Erlebnissen und den, bei deinen Sozialpartner abgeschauten Verhaltensweisen. Gef├╝hle sind Energien die sich durch den K├Ârper bewegen wollen. Wenn du es zu lassen kannst „ist alles im Fluss“. Gef├╝hle kommen und gehen.

Gef├╝hle d├╝rfen gef├╝hlt werden

Gef├╝hle bleiben dir dauerhaft erhalten und belasten dich, wenn du an ihnen festh├Ąltst oder dich gegen sie wehrst. Du kannst Probleme bekommen, wenn du die Gef├╝hle nicht f├╝hlen willst, sie verdr├Ąngst und damit die Impulse unterdr├╝ckst und Energie blockierst. Hast du schon einmal versucht einen Ball unter Wasser zu dr├╝cken? Vergleichbar verh├Ąlt es sich mit dem Unterdr├╝cken deiner Gef├╝hle. Es ben├Âtigt unheimlich viel Kraft ihn unter Wasser zu dr├╝cken und wenn du ihn losl├Ąsst kommt er immer wieder und mit doppelter Geschwindigkeit an die Oberfl├Ąche. Genau dieses Unterdr├╝cken wollen und sich endlos damit besch├Ąftigen m├╝ssen, belastet deine innere Ruhe und ruft Krankheiten hervor.

Lass deinen Gef├╝hle Raum, um sie zu leben – sie zu erleben. Wut, Angst, Trauer, Freude – von Zeit zu Zeit k├Ânnen alle Gef├╝hle da sein und es ist sehr wichtig, dass du dir alle Gef├╝hle zugestehst. Kein Mensch ist rund um die Uhr fr├Âhlich. Meistens geht es dir gleich besser, wenn du diese Gef├╝hle an Ort und Stelle f├╝hlen darfst, sie dir bewusst machst, anstatt dich daf├╝r zu verurteilen. Warum die Gef├╝hle in dir anzustauen und dich noch Ewigkeiten damit besch├Ąftigen?

Es ist doch eine befreiende Empfindung f├╝r dich, wenn du wei├čt, welcher Moment Trauer, Wut, Angst und Freude in dir ausl├Âsen. Diese Momente zu erleben, zu f├╝hlen und es dir bewusst zu machen, bereichern dein Leben ungemein. In jedem „Schlechten“ liegt auch was Gutes und in Zukunft wei├čt du, was dir in deinem Leben wirklich Wichtig ist. Wenn du n├Ąmlich wei├čt, was dich traurig, w├╝tend und ├Ąngstlich macht, wei├čt du auch, was dich fr├Âhlig, gl├╝cklich und friedvoll macht.

Lass deine Gef├╝hle raus, genie├če sie, erlebe sie bewusst – f├╝hle sie. Damit verhinderst du einen Gef├╝hlsstau in dir und damit auch das Aufkommen der oben in der Grafik angesprochenen Krankheiten.

Frank Wille – einf­čŽüchMENTAL

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.